#2 GERSTENWEIN

Der TYRELL Gerstenwein (oder auch Barleywine) ist ein Starkbier mit hohem Degustationsfaktor und süßem, vollem und zugleich bitteren Mundgefühl. Er wird dominiert von Karamel- und Holznoten, gepaart mit dem Aroma reifer Beeren.

Der Gerstenwein ist der Hauptgang des Biermenüs 2020. Ein würziges, kräftiges Bier, das den Abend begleitet.

1 Euro vom Verkaufserlös einer jeden Flasche werden zur Förderung einer lokalen Initiative genutzt.

Geschichte und Herstellung des TYRELL Gerstenweins

Ein Gerstenwein wird klassisch aus der Vorderwürze (sozusagen des Kerns) eines Sudes gewonnen, da diese den entsprechend hohen Stammwürzegehalt aufweist um ein Bier mit weinähnlichem Alkoholgehalt herstellen zu können. Zusätzlich wird die Würze intensiv eingedampft. Dies führt zu dunklen Farben und intensiven süßen Karamellnoten im Bier. Durch den hohen Alkoholgehalt wurden Gerstenweine schon immer für den besonderen Genussmoment aufbewahrt. Im TYRELL BrauKunstAtelier verwenden wir für unseren Gerstenwein besonderes ausgewählte Karamalze, die bereits in der Mälzerei eigens für diesen Bierstil geröstet werden. Besonderen Wert legen wir auf eine ausgeprägte Bittere, die die malzige Süße eingrenzt. Eine anschließende Reifung auf Cognacfassholz rundet diesen Bierstil mit angenehmen Holznoten ab.

Während der Lagerung in Flaschen wird ein Aroma nach trockenem Obst mit Wein/Cherrynoten intensiver. Der Körper gewinnt an Süße.


Biersorte: Barley wine, Gerstenwein
Brauart:
Obergärig mit ausgewählten Karamelmalzen eingebraut, gereift auf Cognac Fass Holz, Flaschennachgärung und -reifung
Zutaten: Wasser, GERSTENMALZ (bio), Karamelmalz, Traubenzucker (ferm. bio), Hopfen, Hefekulturen
Hopfensorten: Cascade, Polaris, Mandarina Bavaria 
Malzsorten: Gerstenmalz, Karamelmalze
Alkoholgehalt: 9,9 %
Stammwürze: 23 °Plato
Optik: Rotbraun, klar oder leicht trüb, beiger Schaum
Geruch: Süß, holzig, karamell, Gewürze
Geschmack: Feinwürzig mit Holznoten, fruchtig (reife Frucht), süß (Karamell, Honigkuchen), erfrischend bitter, halbtrocken
Bitterkeit (IBU): 60
Trinktemperatur: Nach Möglichkeit kalt (4 – 8°C) einschenken und das Bier langsam degustieren, wobei es sich durch die Raumtemperatur langsam erwärmt.
Glastyp: Bierkelch (leichtes Glas mit Bouquet raum)
„Foodpairing“: Aromatische Käsevariation und Salate mit Nüssen und Früchten


Wie sieht der TYRELL Gerstenwein aus und wie riecht er?

Rotbraun, leicht trüb bis klar, süße Malznoten gepaart mit leichtem Holzaroma. Eine würzige Note nach dunklen reifen Beeren rundet das Aroma ab.

Wie schmeckt der TYRELL Gerstenwein?

Im Antrunk zeigt sich dieses Starkbier feinwürzig und süß, die Kohlensäure hält sich moderat zurück.  

Danach wird es harmonisch in einem Spiel aus schweren Holzraomen, Süßem Karamell und auch reifer Frucht. Dabei zeigt es sich gleichzeitig ordentlich gehopft mit den Hopfen Cascade und Mandarina Bavaria, sowie Polaris für eine gesunde Bittere im Abgang.

Halbtrocken im Abgang mit Nuancen von Vanille und Cognac ist dieses Bier charmant bis in die letzte Runde. Die fast 10% Alkoholprozente täuschen und sind meisterhaft versteckt, wärmen aber angenehm nach.   

Welche Trinktemperatur ist für den TYRELL Gerstenwein ideal?

Diesen Gersten schenken Sie am besten bei 4-8 °C in einen breiten, dünnwandigen Bierkelch (oder auch Cognacglas) ein. So geben Sie dem Bouquet ausreichend Raum zur Entfaltung seiner Charakteristika. Mit langsamen Erwärmen des Bieres entfalten sich unterschiedliche Aromen und geben so die volle Vielfalt des Bieres wieder.

Zu was passt der TYRELL Gerstenwein am besten?

Dieser Klassiker ist ein sehr intensives Bier und kann zu einem schweren Gericht leicht unbalanciert wirken. Daher empfehlen wir dazu aromatischen Käse und Salate mit Nüssen und Früchten. Warum wir den Gerstenwein als Hauptgang in unserem Biermenü 2020 gebraut haben? Er ist ein Hauptgang für sich.

 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram